Arbeitgeber sollten auf die Umstände achten, unter denen sie…

Arbeitgeber sollten auf die Umstände achten, unter denen sie einen Arbeitnehmer entlassen möchten. Das beweist einmal mehr ein Urteil des Amtsgerichts Assen. Ein Krankenhaus musste seinem Arbeitnehmer (einem Apotheker) ein Übergangsgeld in Höhe von 45,000 € und eine angemessene Vergütung von 125,000 € zahlen, da kein berechtigter Kündigungsgrund vorlag. Das Krankenhaus behauptete, der Apotheker sei funktionsgestört, was sich als nicht der Fall herausstellte. Der Vertrag wurde jedoch mit den abgetretenen Leistungen aufgelöst. Grund dafür war die zwischenzeitliche Störung des Arbeitsverhältnisses, die ausschließlich dem Arbeitgeber zuzurechnen war.

10-02-2017

Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrungen mit unserer Website zu verbessern. Wenn Sie unsere Dienste über einen Browser nutzen, können Sie Cookies über die Einstellungen Ihres Webbrowsers einschränken, blockieren oder entfernen. Wir verwenden auch Inhalte und Skripte von Dritten, die Tracking-Technologien verwenden. Sie können Ihre Einwilligung unten ausdrücklich angeben, um das Einbetten solcher Drittanbieter zu ermöglichen. Um vollständige Informationen über die von uns verwendeten Cookies, die von uns gesammelten Daten und deren Verarbeitung zu erhalten, besuchen Sie bitte unsere Datenschutz
Law & More B.V.