In einem Rechtsstreit ist immer mit viel Gerangel zu rechnen…

Der niederländische Oberste Gerichtshof

In einem Rechtsstreit ist immer mit viel Gerangel zu rechnen und er-sagte-sie-sagte. Zur weiteren Klärung des Falles kann das Gericht die Vernehmung von Zeugen anordnen. Eines der Merkmale eines solchen Hörens ist die Spontaneität. Um die Antworten möglichst ungeprobt zu erhalten, findet die Anhörung „spontan“ vor dem Richter statt. Der niederländische Oberste Gerichtshof hat nun entschieden, dass es aus verfahrensökonomischer Sicht zulässig ist, die mündliche Verhandlung auf der Grundlage einer vorab schriftlichen Stellungnahme durchführen zu lassen. In diesem speziellen Fall vom 23. Dezember hätte es sonst zu lange gedauert, alle sechs Zeugen zu vernehmen. Es ist jedoch wichtig, dass das Gericht dem Umstand Rechnung trägt, dass diese schriftlichen Erklärungen bei der Beweiswürdigung zu einer verminderten Zuverlässigkeit führen können.

 

Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrungen mit unserer Website zu verbessern. Wenn Sie unsere Dienste über einen Browser nutzen, können Sie Cookies über die Einstellungen Ihres Webbrowsers einschränken, blockieren oder entfernen. Wir verwenden auch Inhalte und Skripte von Dritten, die Tracking-Technologien verwenden. Sie können Ihre Einwilligung unten ausdrücklich angeben, um das Einbetten solcher Drittanbieter zu ermöglichen. Um vollständige Informationen über die von uns verwendeten Cookies, die von uns gesammelten Daten und deren Verarbeitung zu erhalten, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Law & More B.V.